Eine Schusterfamilie berichtet:

Die unter diesem Namen bekannte Familienchronik liegt im Archiv des Seiffener Spielzeugmuseums. In ihr berichten Mitglieder der Familie Müller / später Frohs über die Geschehnisse in der Region aus den Jahren 1663 - 1910. Die ersten Chronisten, Andreas Müller (1663-1736), ein Schuster aus Deutscheinsiedel, und dessen Sohn Johann Andreas Müller (1710-1781) hinterließen der Nachwelt zu den Geschehnissen an der Grenze u.a. folgende Zeilen: „Anno 1756 um Michaelis ist der Breisse nach Sachsen kom(m)en   und von Sachsen nach böhm gezogen und für Brack gelegen er ist aber wieder nach Sachsen kom(m)en und Winter Quarti gehalten 1757 Da hat das strich Korn bey uns 4 eh 4 gl golten ... Anno 1758 den 7 Januaius ist an den Gräntzen von Östereischen Völkern Husaren  und Grawaten  wache gestellet worden ich habe selbst von 18 Martzti biß 4 May 7 Gra(-)waten in Hause gehabt ... Den 18 Junius sind viel ÖlstReichschen Völcker von 500 Mann Husaren Grawaten und Kürick Reiter  alhier 1 Tag und Nacht gelegen ich habe selbst einen Grawaten HaubtMann gehabt Da hat das strich Korn bey uns 3eh  4 H golten ... Anno 1762  den 11 Aprill sind die Preissen alhier in Einsiedel gekom(m)en etlich barr Mann und die ÖsterReichen haben alhier in böhmchen Einsiedel und auch der Preusse auff den BückEnd gestanden da haben sie auffeinander geschossen und den Hu...leitnann vom Öster-reichen beschädigt und auch etliche gefangen mitgenom(m)en ... 1762 den 2 Juli ist der breisse in Einsiedel kom(m)en und hat den leuten viel Vich und Wäsche und Kleider genom(m)en ich habe selbst ein Hembte und gelt geben müssen den 18 Juli ist der breisse wieder kom(m)en und hat mit den ÖsterReichschen bey der schantze an der zollwiese ein hartes treffen das es wohl 3 Stunden gewehret hat und sind viel Todt und plessirt worden und die plessirten  in Einsiedel ge-schaffet davon auch 3 Mann gestorben und auff unsern GottesAcker begraben 2 breissen und 1 ÖsterReichsten ich habe Einen Graben und den 22 Juli hab ich mit an die schantze missen die Toden helffen begraben. ... Auff leidt folgt Freud und den 21 Martzci 1763 das Fried und Danckfest gehalten worden. Gott erhalte den Frieden

 (Text: Frohs´che Chronik, Catrin Tolksdorf-Bilz)