Sie sind hier: Erlebnisführer / Spielzeugland im Silbernen Erzgebirge / Sayda-Neuhausen / Neuhausen / Nussknackermuseum

Auf Ihren Besuch freuen sich:

Familie Uwe u. Jürgen Löschner

Bahnhofstraße 20-24

09544 Neuhausen

Telefon: 03 73 61/41 61

Fax: 03 73 61/1 48 76

E-Mail: nussknackermuseum(at)freenet(dot)de

Internet: www.nussknackermuseum-neuhausen.de

 

Zum Museum gehört ein Fachgeschäft für “Original Erzgebirgische Volkskunstartikel”, dass während der gesamten Öffnungszeit der Museen geöffnet ist.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
09:00 - 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag & Feiertage
09:00 - 17:00 Uhr

Das erste Nussknackermuseum Europas

Das Nussknackermuseum wurde 1994 eröffnet und beherbergt auf einer Gesamtfläche von 400m² zur Zeit 4.500 Nussknacker aus über 30 Ländern und 4 Jahrhunderten. Besonderer Anziehungspunkt sind zweifellos die größten Exemplare mit einer Höhe von 3,86m, bzw. 5,87m. Beide sind seit 1993 als “größte funktionierende Holz- Nussknacker im Guinessbuch der Rekorde eingetragen. Im Gegensatz zu diesen beiden “Riesen” stehen ihre ebenfalls funktionsfähigen zwei kleinsten Brüder mit nur 4,9mm bzw. 9mm. Weitere Anziehungspunkte sind das größte Eichhörnchen und mit der Kettensäge gefertigte Großfiguren auf dem Freigelände.

Im Gelände des Nussknackermuseums steht auch die größte Spieldose der Welt. Stündlich zur vollen Stunde öffnen sich die Türen und Sie erleben den Reigen der Figuren aus dem weltbekannten "Nussknackerballett" nach der Vorlage von ETA Hoffmann und er Musik von Peter Tschaikowski.

(Quelle: www.neuhausen.de)

 

Willkommen im Reich des Nussknackers und seiner Königin

1967 entdeckte der Maschinenbauer Jürgen Löschner aus Neuhausen sein Interesse an allen Arten von Mussknackern aus aller Welt. Damit legte er den Grundstein für das heute weltbekannte "Erste Nussknackermuseum Europas". Was einst im Wohnzimmer begann, beherbergt heute auf einer Fläche von 400 m² eine Sammlung von 4900 Nussknackern.

Besonders stolz ist das Nukssknackermuseum auf seine drei Guinness- Weltrekorde.

Der grösste Nussknacker ist zugleich eines der Wahrzeichen von Neuhausen.

All diese Faktoren führten zwangsläufig zu der Erkenntnis, den Bekanntheitsgrad unserer Gemeinde noch weiter zu steigern.

Ein erster grosser Meilenstein in dieser Entwicklung wurde 1997 gelegt. Mit 5,87m Höhe steht seit diesem Tag der grösste funktionsfähige Nussknacker der Welt unübersehbar im Eingangsbereich des Nussknackermuseums.

Und so wurde (und wird) ständig an Neuem gebastelt, neue und spektakuläre Ideen geboren und schliesslich in die Tat umgesetzt.

Im Jahre 1998 fand dann schließlich (wenngleich auch noch in kleinem Rahmen) das 1. Nussknackerfest statt. Im Laufe der nachfolgenden Jahre wurde dieses Fest zu einem festen Faktor im Veranstaltungskalender unserer Erzgebirgsgemeinde.

2005 wurde dann schließlich die Idee zur Wahl einer "Nussknackerkönigin" zum ersten Mal verwirklicht und "Königin Silke" in ihr Amt eingeführt.

Seit dieser Zeit waren wir sowohl mit unseren Königinnen, als auch mit vielen Vertretern der "Nussknackergilde" bei diversen Fernsehsendungen und öffentlichen Grossveranstaltungen vertreten.

Ein weiter Höhepunkt ist der Beitritt in die "Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen e.V."

Königin Dajana, unserer zweiten Königin, wurde die ehrenvolle Aufgabe zu teil unseren Ort beim 3. Tag der Deutschen Königinnen in der hessischen Kleinstadt Witzenhausen zu präsentieren. Dieser Tag, an dem über 200 "Königliche Hoheiten" teilnahmen, war für alle Beteiligten und Gäste ein unvergessliches Erlebnis.

Im Jahr 2007 konnten wir dann schon unser 10. Nussknackerfest feiern. Traditionsgemäss stand auch wieder die Neuwahl der Nussknackerkönigin an. Von den 4 Anwärterinnen auf den Thron mussten während des Festes zahlreiche Aufgaben gemeistert werden, die logischerweise alle irgendwie mit dem Thema "Nuss und Nussknacker" in Verbindung standen.

Allerdings gab es bei dieser Wahl ein Novum: Bereits im Vorfeld war den Veranstaltern klar: "Es wird keine Verlierer geben!" Alle vier Kandidatinnen hatten sich den Titel einer Königin ehrlich verdient. Schließlich entschied sich das Publikum mit stürmischen Applaus nach einer perfekten Gesangseinlage als "Tina Turner" für unsere neue Königin "Amelie". Aber auch unsere drei Prinzessinen "Dana, Daniela und Manja" werden sich mit Königin Amelie die Amtsgeschäfte teilen un unseren Ort als Nusskackerprinzessinnen bei allen möglichen Anlässen deutschlandweit vertreten.

(Quelle: www.nussknackerkoenigin.de)